News

bim-und-tga-cover-data

Die 2. überarbeitete und erweiterte Auflage des Buches „BIM und TGA, Engineering und Dokumentation der Technischen Gebäudeausrüstung“

kann ab sofort käuflich erworben werden:

http://www.beuth.de/de/publikation/bim-und-tga/267556455

Seit 1. August 2017 ist die Neufassung der Verordnung über die Bewirtschaftung von gewerblichen Siedlungsabfällen und von bestimmten Bau- und Abbruchabfällen – Gewerbeabfallverordnung GewAbfV vom 18. April 2017 in Kraft getreten.

Im privaten Bereich schon seit vielen Jahren Pflicht besteht nun auch in allen Gewerbeimmobilien die gesetzliche Verpflichtung den Müll in die Fraktionen

  • Papier/Pappe
  • Glas
  • Kunststoffe
  • Metalle
  • Holz
  • Textilien
  • Bioabfälle
  • und weitere Abfallfraktionen

zu trennen. In den meisten Gewerbeimmobilien wird dies dazu führen, dass die Müllentsorgung sowohl seitens Vermieter als auch Mieter neu zu konzipieren ist. Dazu sind Entsorgungsverträge zu prüfen und neu zu vereinbaren, Müllsammelbehältnisse und entsprechend Müllräume und Aufstellflächen zu prüfen und ggfs. anzupassen sowie darauf abgestimmte Dienstleistungen neu zu vereinbaren.

Nachdem wir in der Vergangenheit schon verschiedene Müllkonzepte unter Berücksichtigung baulich-technischer Anforderung, Nachhaltigkeit und Facility Services erstellt haben, helfen wir Ihnen gerne die Konsequenzen und die daraus resultierenden Kosten im Griff zu behalten.

Rufen Sie uns einfach an.

Die Veranstaltung GEFMA-Tag „Baden-Württemberg“ 2017 in Stuttgart steht unter dem Motto „Digitalisierung im Facility Management“. Am Beispiel des Großprojektes Stuttgart 21 wird der Fortschritt der Digitalisierung in allen Bereichen veranschaulicht.

Im Rahmen der Impulsvorträge hält Herr Dr.-Ing. Bernd Essig einen Vortrag am Nachmittag.

https://www.facility-consultants.de/gefma-tag-2017/

geo12_praxis_cafm-2017_30   geo12_praxis_cafm-2017_43

Die Veranstaltung PRAXIS CAFM 2017 fand am 28. und 29. Juni 2017 unter dem Motto „Bewährte Wege für Planung, Einführung und Ausbau von CAFM“ im Schloss Schwetzingen statt. Im Rahmen der Fachvorträge hielt Herr Dr.-Ing. Bernd Essig einen Vortrag am 28. Juni.

Unter folgendem Link ist ein Rückblick auf die Veranstaltung zu finden:

http://www.praxis-cafm.com/review-2017/

Die 2. überarbeitete und erweiterte Auflage des Buches „BIM und TGA kann voraussichtlich ab Sommer 2017 käuflich erworben werden.

http://www.beuth.de/de/publikation/bim-und-tga/267556455

In den nächsten Wochen hält Herr Dr. Essig im Rahmen des Masterstudiengangs „Energie- und Gebäudesysteme“ Vorlesungen zum Thema „BIM in der TGA“ an der Fachhochschule Biberach.
Der DGNB Expertenpool unterstützt die DGNB bei fachspezifischen Fragestellungen und dient der Qualitätssicherung des Systems. Die nachgewiesene Fachkompetenz bei SCHOLZE-LAVA Consulting liegt dabei in folgenden Themenbereichen: Energie, Facility Management und Ökobilanz.

Die Experten und Ihre jeweiligen Fachbereiche können unter folgender Seite abgerufen werden.

http://www.dgnb.de/dgnb-ev/de/verein/gremien/expertenpool/experten.php

bimid

Auf dem 7. BIMiD Fachsymposium während der BAU 2017 wurden die Ergebnisse und Erfahrungen im Rahmen der zwei Referenzprojekte BIMiD vorgestellt.

Das BIMiD Projekt von VWFS in Braunschweig wurde von unserem Partner DhochN in der Implementierung der BIM-Methodik unterstützt. Dabei wurden Lasten- und Pflichtenhefte erarbeitet, ein BIM-Handbuch erstellt sowie die Qualitätssicherung durchgeführt. Die TGA Themen wurden jeweils von SCHOLZE-LAVA übernommen.

Bei dem abschließenden Symposium am 17.01.2017 präsentierten DhochN die zusammen erarbeiteten Ergebnisse:

http://www.bimid.de/kos/WNetz?art=File.download&id=1603&name=Gasteiger-Gasteiger-Nickau__Download.pdf

Weitere Vorträge des 7. Fachsymposium finden Sie unter folgendem Link:

http://www.bimid.de/veranstaltungen

fm-beratungsunternehmen

SCHOLZE-LAVA Consulting GmbH zeigt sich transparent in der neuen Ausgabe von „Der Facility Manager“. In der „Marktübersicht der FM-Beratungsunternehmen 2017“ werden Sie über unsere Leistungsspektren und Tätigkeitsschwerpunkte informiert.

Aufgrund der weitreichenden Erfahrung in der BIM-Methodik schaffen wir zusammen mit dem Wissen über Gebäude-Informationsmanagement und Kennzeichnungssystemen die ideale Grundlage für die Beratung und Implementierung von CAFM-Themen. Dabei steht der Bereich Energieeffizienz immer im Fokus unserer Betrachtungen.

Den Artikel über SCHOLZE-LAVA Consulting GmbH in der Zeitschrift „Der Facility Manager“ können Sie hier abrufen: https://www.facility-manager.de/wp-content/uploads/formidable/69/Scholze-Lava.pdf

Die komplette Datenbank der FM-Berater ist unter folgendem Link zu finden: https://www.facility-manager.de/marktuebersicht/datenbank-marktuebersicht-fm-berater/

img_5448

Im Rahmen der Frankfurter Buchmesse fand am 20. Oktober ein Autorentag statt, zu dem sich auch verschiedene Autoren eingefunden hatten, die Buchveröffentlichen zur Digitalisierung im Bauwesen – BIM beim Beuth-Verlag beigetragen haben. Das Bild zeigt Sarah Merz, beim Beuth-Verlag zuständig für den Themenbereich BIM, umrahmt von den Autoren Eduard Dischke, Dr. Marcus Schreyer, Dr. Nils Krönert und Dr. Bernd Essig.

http://www.beuth.de/de/themenseiten/bim

homepage

Unsere neue Webseite ist seit dem 25.10.2016 online.

160812_uete_2016_bim-essig

Vortrag von Herrn Dr.-Ing. Bernd Essig zum Thema „BIM und Technische Gebäudeausrüstung“

160927_vdi-betreibsingenieure-ffm_i40

Vortrag von Herrn Dr.-Ing. Bernd Essig zum Thema „Normenbasierte Kennzeichnungssystematik für Industrie 4.0″

160615_geo12_bim-essig

Die Veranstaltung PRAXIS CAFM fand unter dem Motto „Was Sie schon immer über CAFM wissen wollten“ im Schloss Schwetzingen statt. Im Rahmen der Fachvorträge hielt Herr Dr.-Ing. Bernd Essig einen Vortrag zum Thema „BIM von der Planung bis in den Betrieb“

160307_ipsyscon2016_bim-essig

Auf der Veranstaltung IP SYSCON 2016 hielt Herr Dr.-Ing. Bernd Essig einen Vortrag zum Thema „BIM von der Planung bis in den Betrieb“

planerambau_logo

Qualitätszertifikat „Planer am Bau“

Das Planungs- und Beratungsunternehmen SCHOLZE-LAVA Consulting ist mit dem renommierten Qualitätszertifikat „Planer am Bau“ ausgezeichnet worden. Dieses Gütezeichen erhalten nur Architektur- und Ingenieurbüros, die sich einer unabhängigen Prüfung durch die Experten des TÜV Rheinland unterzogen haben.

Der Standard umfasst messbare Kriterien zur Qualität der originären Leistungserbringung (Kosten- und Termintreue, Erstellung eines mangelfreien Werks, Einsatz nachhaltiger Baustoffe), zur Qualifizierung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, zur Kundenorientierung, zur Lenkung von Dokumenten und schriftlichen Aufzeichnungen und zum  Service. Das Zertifikat „Planer am Bau“ ist ein von öffentlichen Auftraggebern anerkanntes QualitätsManagement-System, zertifiziert durch den TÜV. Es wird für drei Jahre vergeben, wobei jährliche Überprüfungen stattfinden.

Energiedienstleistungsgesetz – Verpflichtendes Energieaudit zum 5. Dezember 2015

Vorträge von Andreas Lindner:

  • Energiedienstleistungsrichtlinie der EU – Kosten und Nutzen
  • Energiemanagementsystem oder Energieaudit

zur Veranstaltung:  Energiedienstleistungsgesetz – Verpflichtendes Energieaudit zum 5.12.2015

bim-und-tga

Buchveröffentlichung von Dr. Bernd Essig: BIM und TGA – Engineering und Dokumentation der Technischen Gebäudeausrüstung

Building Information Modeling (kurz: BIM) ist eine innovative softwaregestützte Arbeits- und Planungsmethode, die das Bauwesen bereits jetzt schon revolutioniert hat. Unternehmen, die BIM in ihrem Leistungspaket anbieten, punkten bei ihren potenziellen Bauherren und profitieren so von einem enormen Wettbewerbsvorteil gegenüber ihren Konkurrenten.

In diesem Buch erläutert der Autor kenntnisreich und anschaulich die Bedeutung von BIM im Bereich der Technischen Gebäudeausrüstung. Er beschreibt anhand der Grundlagen der Informationstechnik und der Datenmodellierung, welchen hohen Nutzen die Methode BIM den Anwendern bietet. Darüber hinaus wird das Thema Referenzkennzeichnung als methodische Grundlage des Engineerings von technischen Systemen ausführlich dargestellt.

weitere Informationen: https://www.beuth.de/de/publikation/bim-tga/237737448

slider_downloads

Deutschland hat gemeinsam mit seinen europäischen Partnern im Jahr 2007 die Bedeutung der Energieeffizienz hervorgehoben und Ziele wie Einsparungen beim Primärenergieverbrauch der Union bis zum Jahr 2020 um 20 % beschlossen. Auf europäischer Ebene wurden in den letzten Jahren dementsprechend mehrere Rechtsakte verabschiedet, mit denen Maßnahmen und Regelungen zur Steigerung der Energieeffizienz getroffen wurden. Im Zuge dessen hat die EU-Kommission 2012 die neue Energieeffizienz-Richtlinie (2012/27/EU) erlassen, die am 04. Dezember 2012 in Kraft getreten ist.

Die Energieeffizienz-Richtlinie sieht zahlreiche Maßnahmen vor, die von den Mitgliedstaaten umgesetzt werden müssen. U. a. ist in Art. 8 Abs. 4-7 der Energieeffizienz-Richtlinie geregelt, dass alle Mitgliedstaaten die Verpflichtung für Unternehmen, die kein kleines und mittleres Unternehmen (KMU) sind, ein Energieaudit durchzuführen, vorsehen müssen.

Die Durchführung des Energieaudits erfolgt auf Basis der DIN EN 16247 durch für Energieaudits qualifizierte und bei der BAFA eingetragene Berater nach DIN EN 16247, Teil 5.

Der in DIN EN 16247 vorgegebene Ablauf zur Durchführung eines Energieaudits erfolgt über folgende sieben Schritte:

  1. Einleitender Kontakt
  2. Auftaktbesprechung
  3. Datenerfassung
  4. Außeneinsatz
  5. Analyse
  6. Bericht
  7. Abschlussbesprechung.

Folgende Berater sind für die Durchführung von Energieaudits nach § 7 Abs. 3 i.V.m. § 8b EDL-G in der Liste der BAFA registriert:

Dr.-Ing. Bernd Essig
Dipl.-Ing. Andreas Lindner
Dipl.-Ing. Dipl.-Wirtsch.-Ing. Robert Betz

Broschüre: SCHOLZE-LAVA Energieaudit nach DIN EN 16247
weitere Informationen: http://www.bafa.de/bafa/de/energie/energie_audit/index.html

eingang_ohne_1

Die Consulting Gesellschaft der SCHOLZE Gruppe erweitert unter einem neuen Namen und mit einem neuen Gesellschafter ihre Geschäftsbereiche. Vor mehr als 15 Jahren gegründet, war die SCHOLZE Consulting GmbH innerhalb der SCHOLZE Gruppe für alle Beratungsleistungen rund um das Facility-, Energie- und Informationsmanagement verantwortlich. In den letzten Jahren kamen zudem Zertifizierungsleistungen, TGA-Planung und TGA-Projektmanagement bei Großprojekten hinzu. Die Insolvenz einzelner Unternehmen innerhalb der SCHOLZE Gruppe, insbesondere der SCHOLZE Ingenieurgesellschaft mbH und der SCHOLZE Holding GmbH, haben die Gesellschafter der SCHOLZE Consulting GmbH veranlasst, sich nach einem neuen starken Partner umzuschauen, der sowohl die bisherige Marktbearbeitung fortsetzt als auch neue Geschäftsfelder und Kunden mit einbringt.

Mit dem neuen Gesellschafter LAVA GmbH & Co. KG und unter dem neuen Namen SCHOLZE-LAVA Consulting GmbH setzt das Unternehmen seine strategische Neuausrichtung mit Blick auf wachstumsstarke Segmente im Geschäftsbereich Energie konsequent fort. Zu der Kompetenz bei Beratung und Planung von Energieversorgungs-, Energieverteilungs- und Energieoptimierungsanlagen kommt mit LAVA Energy Erfahrung mit der Erfassung und Analyse von Energieverbrauchsdaten und dem Betrieb von Energieerzeugungsanlagen hinzu. Diese Kombination ermöglicht neue, erweiterte Dienstleistungen für Immobilienwirtschaft und Industrieunternehmen. Ziel ist es, die gesamte Planungskompetenz von SCHOLZE-LAVA auf diesen Schwerpunkt auszurichten und die neue Gesellschaft zu einem innovativen und erfolgreichen Unternehmen auf diesem Gebiet zu entwickeln. Die anderen Geschäftsbereiche Betrieb, Information und Zertifizierung bleiben hiervon unberührt und werden im gleichen Umfang wie bisher fortgesetzt. In diesem Zusammenhang tritt Marcus Lehmann als neuer Geschäftsführer in die Gesellschaft ein und übernimmt die Aufgaben von Christoph von Eynatten. Dr. Bernd Essig und Andreas Lindner bleiben wie bisher als geschäftsführende Gesellschafter im Unternehmen engagiert.